Herzlich Willkommen

No Gravatar

Herzlich Willkommen in meinem Blog.

Damit Sie mich näher kennen lernen, sollten Sie den folgenden Text aufmerksam lesen.

Was ich von Wolgang Mewes, dem Begründer der Engpaßkonzentrierten Führungs- und Verhaltenslehre als Existenzgründer gelernt habe.

Als ich mich nach zahlreichen Ausbildungen (Kfz-Mechaniker, Bürokaufmann, Fachkaufmann für Organisation und EDV-Betriebswirt) 1986 selbstständig gemacht habe, kamen viele Fragen auf mich zu.

Schon als Jugendlicher hatte ich den Wunsch einmal selbstständig zu sein. Nach meiner Ausbildung zum EDV-Betriebswirt wagte ich gemeinsam mit meiner Frau Elisabeth den Sprung in die Selbstständigkeit. 1980 kam von IBM der PC auf den Markt. Die junge Computer-Branche war geboren. Mitte der 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts war das ein idealer Zeitpunkt zum Einstieg in die Branche.

Gestartet wurde aus einer Mietwohnung heraus. Wir importierten elektronische Bauteile für Personal-Computer hauptsächlich aus Taiwan und verkauften diese in Deutschland an die Zielgruppe Computer-Fachhändler.

Das Geschäft boomte und schnell mußten größere Räumlichkeiten gefunden und Mitarbeiter eingestellt werden.

Es kamen jedoch auch Fragen auf: Sollen wir auch an Endverbraucher verkaufen? Welche Produkte sind die richtigen? Was zeichnet einen guten Lieferanten aus? Wie wähle ich die richtigen Mitarbeiter aus? Wie führe ich Mitarbeiter? Wie mache ich erfolgreiches Marketing? Wie können wir am Telefon besser Verkaufen? Wie können wir unsere Organisation verbessern? Wie mache ich eine vernünftige Mitarbeiterbeurteilung die die Mitarbeiter auch motiviert? Von vielen Sachen hatte ich in meinen zahlreichen Ausbildungen natürlich noch nie ertwas gehört.

Nach knapp zwei Jahren hatten wir die erste Umsatz-Million (DM) erreicht. Weitere folgten. Es folgte aber auch viel Stress und wenig Zeit für das gemeinsame Privatleben.

Es musste etwas her, was das Leben erleichterte und die Firma weiterhin nach vorne brachte. Gezielt suchte ich an Wochenden in den großen überregionalen Zeitungen nach Hilfen.

Dann bin ich auf eine Anzeige von Wolfgang Mewes, dem Begründer der Engpasskonzentrierten Führungs- und Verhaltenslehre gestoßen. Der Titel der ganzseitigen Anzeige in der Frankfurter Allgemeinen war “Ihre Strategie ist falsch”. Das hat mit angesprochen und ich habe die ganzseitige Anzeige von vorne bis hinten genau studiert. Die Inhalte haben mich überzeugt und ich habe sofort den Fernlehrgang bestellt. Ab diesem Zeitpunkt habe ich zusätzlich zum Tagesgeschäft wieder einmal etwas studiert. Es war die “Kybernetische Managementlehre. Jeden Monat kam eine Lehrneinheit mit Hausaufgaben die von einem Studienservie korrigert wurde.

Sehen und hören Sie hier was Prof. h.c. Wolfgang Mewes sagt:

Jetzt begann eine spannende Zeit, denn ich konnte vieles was ich theoretisch gelernt habe, sofort in die Praxis umsetzen. Das tollste daran war der Spass den ich hatte, wenn ich aufgrund der Erkenntnisse aus dem Lehrgang etwas geändert hatte und es tatsächlich positive messbare Ergebnisse gegeben hat.

Eine wichtige Erkenntniss war die Idee, unserer damaligen Zielgruppe praktische Marketinghilfen an die Hand zu geben. Die Überlegung war einfach: “Wenn unsere Kunden durch besseres Marketing mehr verkaufen, kaufen Sie bei uns auch mehr Produkte ein”. Aus diesem Grund habe ich dann Kundenseminare für Marketing durchgeführt und einen speziellen Marketingordner konzipiert. Daraus konnten unsere Kunden vorgefertigte Werbemittel wie Anzeigenvorlagen oder Mailingtexte nutzen. Es funktionierte und die Seminare machten mir viel Spass.

In dieser Zeit kam mir der Gedanke noch tiefer in die Beratung meiner Zielgruppe einzusteigen, weil kaum ein Computer-Fachgeschäft damals ein vernünftiges Marketing machte bzw. eine Strategie hatte. Also wurde auch Strategie-Beratung angeboten.

Auf der technischen Seite vollzog sich Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts der Trend, das die Computer immer leistungsfähiger wurden und auf einmal weniger elektronische Bauteile (Speichererweiterungen, Graphikkarten, Schnittstellen für Drucker etc.) benötigten. Alles war mittlerweile auf der Computerplatine schon vorhanden.

Das führte dazu das dann zum ersten mal auch unsere Umsätze rückläufig wurden, weil wir uns zu sehr auf Produkte konzentriert hatten. Die technische Entwicklung hatte gegen uns gearbeitet.

Aus diesem Grund haben wir den Großhandel mit Computer-Zubehör eingestellt und uns nur noch auf die Strategie-Beratung von mittelständischen Unternehmen konzentriert.

Seit 1993 haben wir eine Vielzahl von Beratungen und Seminaren durchgeführt. Alle basieren auf der Engpasskonzentrierten Führung- und Verhaltenslehre von Wolfgang Mewes. Aus unseren Mandanten sind im Laufe der Zeit viele regionale und sogar bundesweite Marktführer geworden.

Die wichtigsten Dinge die ich in dieser Zeit gelernt habe und was ich auch heute noch anwende und jedem wirklich ans Herz legen kann:

1. Hören Sie auf Ihre innere Stimme und Intuition und folgen Sie dieser immer. (Falls der Weg in eine Sackgasse führt, müssen Sie Ihre Einstellung/Überzeugung zu diesem Thema oder der Sache ändern, sonst kommt der Erfolg nie). Wie man das macht erfahren Sie später in diesem Blog.

2. Sorgen Sie dafür, dass Sie ein möglichst großes Ziel verfolgen an dem Sie quasi ein Leben lang arbeiten können.

3. Konzentrieren Sie sich auf möglichst eine Zielgruppe und werden Sie zum besten Problemlöser für diese Menschen.

4. Spezialisieren Sie sich niemals auf ein Produkt, sondern immer ein Problem welches die Menschen (Ihre Zielgruppe) hat.

5. Wenn Sie Ihr Ziel alleine nicht erreichen können, kooperieren Sie mit anderen zur Lösung des Problems Ihrer Zielgruppe.

6. Bleiben Sie immer am Ball, auch wenn es einmal nicht so gut läuft.

Mit diesem Blog möchte ich Existenzgründern, Jungunternehmern und gestandenen Unternehmern helfen, damit Sie noch erfolgreicher werden.

Diesen Artikel mit anderen teilen. Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • MisterWong

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>