Ergebnisse Umfrage Hochbauunternehmen Trend 2014/2015

No Gravatar

Im Oktober wurde die Bauunternehmer Umfrage Herbst 2014 durchgeführt. Von den 517 angeschriebenen Bauunternehmern haben 64% an der Umfrage teilgenommen. Vielen Dank an alle die mitgemacht haben.

Die Baubranche boomt wie schon seit langem nicht mehr, so oder so ähnlich heißt es immer wieder in den Medien. Doch die Kehrseite ist, wie die Umfrage belegt, viel Arbeit wenig Gewinn. Da sollte auf jeden Fall, frühzeitig dagegen gesteuert werden.

Was können Sie als Bauunternehmer tun um höhere Gewinne zu erwirtschaften?
Besinnen Sie sich auf Ihre Stärken, bieten Sie besonderen Nutzen an, seien Sie einzigartig, bauen Sie Alleinstellungsmerkmale auf und lösen Sie sich aus der Austauschbarkeit. Kunden sind bereit für besondere Leistungen auch mehr zu bezahlen. Auch in den Bereichen Kalkulationssicherheit, schnellere Angebotserstellung, mehr Rechtssicherheit bei Kunden- und Handwerkerverträgen gibt es heutzutage perfekte Abhilfen. Lösen Sie sich aus Ihrer Betriebsblindheit indem Sie einen externen Rat von Spezialisten holen.

Da für die einzelnen Bereich die Lösungen für jedes Unternehmen individuell sind, biete ich Ihnen ein kostenloses telefonisches Gespräch an. Hierfür können Sie gerne unter 05252 931442 einen Termin vereinbaren.

Hier die Ergebnisse der Befragung:

Frage 1: Wirken sich die aktuell niedrigen Zinsen positiv auf Ihre Geschäftsentwicklung aus?

Hier antworteten 50% der Befragten mit “ja” und die anderen 50% mit “nein”.
Bemerkungen zu dieser Frage:
– Kunden legen Geld lieber sicherer in eigener Wohnung/Haus an und schätzen Komfort
– Hat auf die Auftragslage keinen Einfluß

Frage 2. Sind in den vergangenen 12 Monaten die Bausummen der Bauherren aufgrund der niedrigen Zinsen wesentlich höher gewesen?
25 % antworten mit “ja” und 75% mit “nein”

Bemerkungen zu dieser Frage:
– Es herrscht immer noch die “Geiz ist geil”-Mentalität
– preisbewußt und vorsichtiger

Frage 3. Sind Ihre Deckungsbeiträge pro Haus in den letzten 12 Monaten gestiegen?
45 % sagen “ja” und 55% “nein”
Bemerkungen zu dieser Frage:

– Da Teilzahlungen in Zahlungsplan weiter nach vorne gerückt wurden und somit weniger Vorfinanzierung

Frage 4. Wie sehen Sie die Entwicklung mit den momentan niedrigen Zinsen für die Zukunft Ihres Unternehmens?
79% antworten mit “positiv” und 21% mit “negativ”

Frage 5. Haben Sie in den letzten 12 Monaten Mitarbeiter eingestellt?
21% haben neue Mitarbeiter eingestellt und 79% haben keine neuen Mitarbeiter eingestellt
Bemerkungen zu dieser Frage:
– keine geeigneten Fachkräfte am Markt verfügbar
– Hätte ich gerne! Nix vernünftiges zu bekommen.

Frage 6. Wie beurteilen Sie die Verfügbarkeit an qualifierten Fachkräften in Ihrer Region?
Hier sind sich fast alle einig und bewerten die Situation mit “schlecht”

Bemerkungen zu dieser Frage:
Gute Handwerkskräfte wandern teilweise in die Industrie ab und bei Ausbildung leider nur noch mäßiges Berufsimage

Frage 7. Sind Sie der Meinung das der Boom im Hochbau noch lange anhält?
50% wissen es nicht, und jeweils 25% sagen “ja” bzw. “nein”

Bemerkungen zu dieser Frage:
– hängt von der Weltpolitik und Währungspolitik (vermutlich auch Währungsschnitt) ab
– wenigsten 2-3 Jahre

Frage 8. Zu welchen neuen Heruasforderungen hat der Bauboom in Ihrem Unternehmen geführt?
Hier die Rangfolge:
1. Einhaltung von Baufertigstellungsterminen
2. Viel Zeit für Kundengespräche und Bedarfsanalysen sowie eine große Anzahl von Angeboten die zu schreiben sind
3. Liquidtät
4. neue Handwerker einstellen
5. effiziente Bauabwicklung
6. Ertrag/Gewinn

Frage 9. Wieviele Monate sind Sie noch zu 100% ausgelastet?
48% der Befragten antworteten mit “1-2 Monate”
26% der Befragten antworteten mit “3-5 Monate”
26% der Befragten antworteten mit “6-8 Monate”

Frage 10. Was sind Ihre 3 größten Herausforderungen in den nächsten 12 – 18 Monaten, damit Sie lukrative Aufträge bekommen und diese auch mit Gewinn abarbeiten können?

Zusammengefasst ergaben sich aufgrund von Mehrfachnennungen folgende Antworten:
– erfolgreicher Verkauf eigener SF-Wohnungen und Häuser
– erfolgreiche Aquise von SF-Bestands-Umbauten/Sanierungen und erfolgreiche Arbeit mit eigenen Mitarbeitern
– Neukunden gewinnen
– gute Bestandskunden behalten
– unlukrative Aufträge ablehnen
– gute selbstständige Mitarbeiter finden
– zeitnahes abarbeiten von Angeboten und Rechnungen
– Effizienz erhöhen

Schlussfolgerung
Knapp die Hälfte der Unternehmen ist nur 1-2 Monate zu 100% ausgelastet., weil das Tagesgeschäft die meiste Kraft von vielen Bauunternehmern bindet. Dadurch werden wichtige Bereiche für die Zukunftssicherheit (Alleinstellungsmerkmale, Strategie, Neukundegewinnung, Gewinn/Liquidität, Kalkulationssicherheit und schnelle Angebotserstellung) der Betriebe vernachlässigt. Dies kann mittel- und langfristig zur existenziellen Bedrohung werden.

Betriebsinhaber tragen die gesamte Verantwortung für das Unternehmen und haften für alle Risiken.

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich mindestens 1 mal pro Jahr eine Auszeit zu nehmen um am statt im Unternehmen zu arbeiten.

Als ersten Schritt empfehle ich Ihnen dazu zwei Videos:

1. “Wie Sie die TOP-Trends der Zukunft für Ihr Bauunternehmen gewinnbringend nutzen“

2. “Der Marketing-Masterplan für aktive Bauunternehmer“

Bitte klicken Sie hier um zu den Videos zu gelangen.

Nehmen Sie sich etwas Zeit und lassen Sie die Videos auf sich wirken.

 

Erschreckende Ergebnisse: Bauunternehmer-Umfrage Herbst 2012

No Gravatar

Im Oktober wurde die Bauunternehmer Umfrage Herbst 2012 durchgeführt. Die Resonaz von ca. 85% Rückläufern hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen.

Die Baubranche boomt wie schon seit langem nicht mehr, so oder so ähnlich heißt es immer wieder in den Medien. Doch die Kehrseite ist, wie die Umfrage belegt, viel Arbeit wenig Gewinn. Da sollte auf jeden Fall, frühzeitig dagegen gesteuert werden.

Was können Sie als Bauunternehmer tun um höhere Gewinne zu erwirtschaften?
Besinnen Sie sich auf Ihre Stärken, bieten Sie besonderen Nutzen an, seien Sie einzigartig, bauen Sie Alleinstellungsmerkmale auf und lösen Sie sich aus der Austauschbarkeit. Kunden sind bereit für besondere Leistungen auch mehr zu bezahlen. Auch in den Bereichen Kalkulationssicherheit, schnellere Angebotserstellung, mehr Rechtssicherheit bei Kunden- und Handwerkerverträgen gibt es heutzutage perfekte Abhilfen. Lösen Sie sich aus Ihrer Betriebsblindheit indem Sie einen externen Rat von Spezialisten holen.

Da für die einzelnen Bereich die Lösungen für jedes Unternehmen individuell sind, biete ich Ihnen ein kostenloses telefonisches Gespräch an. Hierfür können Sie gerne unter 05252 931442 einen Termin vereinbaren.

Hier die Ergebnisse der Befragung. Auf einer Skala von 1-10 konnte bewertet werden. ( 1 = niedrig  – 10 = sehr groß)

1. Durchgehend als große Herausforderung (mit 9 – 10) haben bis auf 4 Bauunternehmer folgende Bereiche bewertet :

Wo sehen Sie im Moment die größten Herausforderungen für Ihr Bauunternehmen?

– Verbesserung der Erträge beim Hausbau
– Gewinnung von neuen Aufträgen für 2013/14 im Bereich schlüsselfertiger Hausbau
– Bessere Positionierung im regionalen Markt durch besondere Alleinstellungsmerkmale
– Verbesserung der Liquidität
– Langfristige Unternehmenssicherung
– Verbesserung von Unternehmensgewinn / Rating

2. Als weiterer Engpass wurden von ca. 80% mit 7 – 8 bewertet:

- Lösen von der Abhängigkeit von großen Auftraggebern
– Neukundengewinnung / Verkauf
– Mehr Kalkulationssicherheit gewinnen
– Schnellere Angebotserstellung
– Mehr Rechtssicherheit bei Kunden- und Handwerkerverträgen
– Verbesserung der Projektabwicklung bei Hausbau

3. Als fast keine Herausforderung wurden folgende Bereiche mit 1 – 4 bewertet:

– Generationswechsel optimal vorbereiten
– Kontinuierliche Auslastung der Mitarbeiter

4. Andere Prioritäten als offene Aussagen (Mehrfachnennungen sind zusammengefasst worden):

- Internetauftritt ständig verbessern
– Verstärkt Regionalmessen besuchen um den Bekanntheitsgrad in der Region zu stärken
– Einarbeitung in WEB 2.0
– Neue Medien vermehrt für Neukundengewinnung nutzen
– Homepage von Imageseite zur Kundengewinnungsseite umarbeiten
– Mich vom Mitbewerb in der Region abheben

5. Bitte nennen Sie uns hier Ihre persönlichen Anregungen und Wünsche der weiteren Informationen unsererseits an Sie.

– Schriftliche Informationen bringen wenig, ich benötige jemanden der mir bei der Umsetzung hilft. Ich melde mich bei Ihnen in den nächsten Tagen.
– Seminartermine bitte mitteilen.
– Meine Homepage bringt nichts, was kann ich tun?

Schlussfolgerung

Das Tagesgeschäft bindet die meiste Kraft von vielen Bauunternehmern.  Dadurch werden wichtige Bereiche für die Zukunftssicherheit (Alleinstellungsmerkmale, Strategie, Gewinn/Liquidität, Kalkulationssicherheit und schnelle Angebotserstellung) der Betriebe vernachlässigt. Dies kann mittel- und langfristig zur existenziellen Bedrohung werden.

Betriebsinhaber tragen die gesamte Verantwortung für das Unternehmen und haften für alle Risiken.

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich mindestens 1 mal pro Jahr eine Auszeit zu nehmen um am statt im Unternehmen zu arbeiten.

Als ersten Schritt empfehle ich Ihnen dazu zwei Videos:

1. “Wie Sie die TOP-Trends der Zukunft für Ihr Bauunternehmen gewinnbringend nutzen“

2. “Der Marketing-Masterplan für aktive Bauunternehmer“

Bitte klicken Sie hier um zu den Videos zu gelangen.

Nehmen Sie sich etwas Zeit  und lassen Sie die Videos auf sich wirken.

 

Homepage-Optimierung für Bauunternehmer

No Gravatar

Die Firmenhomepage vermittelt für einen potentiellen Kunden den ersten Eindruck von einem Unternehmen. Heutzutage informiert sich fast jeder Interessent zuerst im Internet. Ein Blick auf die Homepage des Bauunternehmers liefert schon die ersten Informationen.

Homepage

Ein in die Jahre gekommenes Design, unpassende Schriften, Farben, Bilder; fehlende Emotionen und falsche oder fehlende Inhalte können Ihre Homepage und Ihre Hausangebote schlecht aussehen lassen. Potentielle Kunden verlassen schnell Ihre Homepage und klicken zur Website eines Mitbewerbers. Der Eindruck, den Sie ungewollt beim Besucher Ihrer Homepage hinterlassen, rückt möglicherweise Ihre Kompetenz und Ihre Hausangebote in den Hintergrund.

Das Dumme daran ist, Sie bekommen es gar nicht mit. Kaum ein potentieller Bauherr wird sich nach dem Besuch Ihrer Website an Sie wenden, um Ihnen zu berichten, was ihm gefehlt bzw. nicht gefallen hat.

Eine Homepage muss dem Besucher optisch gefallen, eine gute Benutzerführung und nützlichen Inhalt (Content) für den Besucher haben und ihn dazu bringen sofort mit dem Bauunternehmen in Kontakt zu treten.

Erreicht wird dies indem dem Besucher ein besonderes Angebot (Ratgeber, E-Mail-Kurs, Video-Kurs), welches mit dem Bau eines Hauses im Zusammenhang steht und Nutzen bietet, auf der Homepage gemacht wird. Dieses Angebot muss so attraktiv sein, weil er es als zukünftiger Bauherr unbedingt benötigt und er dafür gerne seine E-Mail-Adresse und weitere Daten hinterlässt. Diese Daten sind für den weiteren automatisierten Verkaufsprozess Gold wert.

Viele Homepages von Bauunternehmen sind schon in die Jahre gekommen und von Inhalt und Design nicht mehr aktuell. Außerdem wurden sie in der Regel von Webdesignern erstellt die für unterschiedliche Branchen arbeiten. Häufig sind dann Struktur und Inhalte fast identisch. Aus diesem Grund fehlen dann oft spezielle branchentypisch wichtige Inhalte aus Sicht der Interessenten. Warum sollte ein Interessent Kontakt aufnehmen, wenn die Homepage nichts besonderes bietet? Außerdem fehlt es den meisten Webseiten an einem System um aus Besuchern automatisiert Kunden zu machen.

Die Glaubwürdigkeit einer Homepage kann durch die Verwendung von Fotos anstatt Graphiken wesentlich gesteigert werden. Wer das nicht berücksichtigt verliert potentielle Kunden und dadurch Aufträge, Umsatz und Gewinn.

Für ein Bauunternehmen ist die Homepage meistens der erste Eindruck für den Interessenten, weil sie die Interessenten erst einmal anonym informieren wollen. Sorgen Sie dafür das sich die Besucher wohl fühlen und die gesuchten Informationen auch erhalten. Positionieren Sie sich mit Ihrem Bau-know how als Experte in Ihrer Region mit dem man gern zuammen arbeiten will. Geben Sie auch Ihren Dienstleistungen rund um das Bauen Platz auf Ihrer Homepage. Wann haben Sie sich zuletzt Gedanken gemacht, was Sie alles für Ihre Kunden tun?
Und viel wichtiger ist natürlich, dass Sie die Besucher Ihrer Website auch darüber informieren, weil der Besucher es ja noch nicht wissen kann.

Ein externer Blick auf die Homepage ist ratsam, damit Ihre Investition in die Homepage und Ihre Werbemaßnahmen dafür auch gute Früchte tragen. Wir analysieren Ihre Website hinsichtlich Layout, verwendete Farben und Bilder, Zielgruppenansprache, Inhalte, Nutzenargumentation, Kontaktherstellung, Verkaufsprozess, Keywortanalyse, Überprüfung der METAG-TAG-Angaben und Verlinkung/Backlinks.

Was befähigt uns Homepages von Bauunternehmen zu analysieren?
Success Service Eisele ist spezialisiert auf die Zielgruppe Bauunternehmer. Dort werden sehr erfolgreich Kunden-Sog-Systeme von uns eingesetzt. In persönlichen Beratungen und Workshops haben wir viel Kontakt mit Bauunternehmen und wissen daher was bei Homepages wichtig und erfolgreich ist und was auf keinen Fall sein darf.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Analyse Ihrer Homepage

Kunden gewinnen in der Baubranche

No Gravatar

Kunden gewinnen

Im Moment geht es vielen Unternehmen in der Baubranche gut und die Betriebe sind meistens voll ausgelastet. Die Chefs und Mitarbeiter sind mit dem Tagesgeschäft meist am Rande ihrer Kapazitäten. Viele weniger wichtige, wichtige und brennend wichtige Probleme gilt es zu lösen. Da kann man schon einmal den Überblick verlieren und sich nicht auf die Lösung der brennend wichtigen Probleme konzentrieren. Höchstens 1 Prozent der gesamten Probleme sind die wirklich wichtigen Probleme auf deren Lösung sich ein Betrieb konzentrieren sollte, weil diese eine strategische Schlüsselstellung haben. In dem Maße wie man diese Probleme löst, lösen sich kettereaktionsartig auch viele andere Probleme. Solche Engpassprobleme sind in der Regel sogar leichter lösbar als die meisten anderen, weniger wichtigen Probleme. Andererseits sind diese Probleme eher ruhig, sie geben sich nicht zu erkennen. Nach ihnen muss geforscht werden.

Aufgrund der Finanzkrise und der Flucht vieler Anleger in “Betongold” war 2011 ein gutes Jahr für die Baubranche. Doch nicht für alle. Denn es herrscht immer noch ein großer Wettbewerb und häufig müssen bei den Preisen Zugeständnisse gemacht werden. Das beeinträchtigt natürlich die Gewinne und die Rendite eines Unternehmens. Nach dem Erstellen der Jahresbilanz kommt für viele Unternehmer die Ernüchterung, wenn zwar viel gearbeitet wurde und der Gewinn recht schmal ist. Das führt zu einem schlechten Rating. So bleiben auch die Kredite für den Unternehmer teuer.  Soll das immer so weiter gehen? Gibt es einen Weg aus diesem Hamsterrad? Zum Beispiel, Kunden gewinnen die auch bereit sind für eine Leistung mehr zu bezahlen, müssen sich die Unternehmer auf eine bestimmte Zielgruppe konzentrieren der man den größten Nutzen bieten kann.

Kunden gewinnen

Viele Bauunternehmen gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Zum Kunden gewinnen haben sie keine wirkliche Positionierung und klar definierte Zielgruppe in Ihrer Region. Häufig bietet man einen Bauchladen mit Rohbauten, Renovierungen, Umbauten, Modernisierung und schlüsselfertigem Hausbau an. Hier ist die Verzettelung vorprogrammiert. Ertragreiche Bereiche subventionieren defizitäre Bereiche und am Jahresende kommt vielleicht gerade eine schwarze Null heraus.

Kunden gewinnen

Die meisten Unternehmer spüren eine Diskrepanz zwischen ihren Markt-Potentialen und der tatsächlich gelebten Realität. Viele haben eine Art Dauerschmerz, einen Schmerz der chronisch geworden ist und den man schon gar nicht mehr richtig wahrnimmt. Außerdem bringt man auch häufig gar nicht den Mut auf, bestimmte Problemfelder aktiv zum Thema zu machen. Denn die Folge wäre eine Veränderung, vor der viele Angst haben.

Auf der anderen Seite können bereits kleine Veränderungen große Wirkungen bringen. Es ist viel besser sich auf einem Geschäftsfeld zu etablieren und dort spitze zu sein als auf mehreren Geschäftsfeldern nur Durchschnitt. Kunden gewinnen: Die Konzentration auf eine bestimmte Zielgruppe bringt mittel- und langfristig mehr Erfolg, als wenn man es jedem Recht machen will. Zusätzliche Dienstleistungen rund um das Bauen erhöhen die Attraktivität und dadurch die Anziehungskraft des Unternehmens. Die Zielgruppe erkennt dass die Dienstleistungen einen konkreten Nutzen bieten. Dadurch können die Preise nicht mehr so einfach verglichen werden und das Vertrauen in das Unternehmen ist größer, vor allem erleichter dies auch das Kunden gewinnen. Eine gute Kommunikation mit der Zielgruppe ist wichtig zum Kunden gewinnen, damit sie das Unternehmen überhaupt wahr nimmt. Der Unternehmer weiß was er kann, dass kann jedoch ein potentieller Kunde nicht wissen, wenn nicht gezielt Werbung zum Kunden gewinnen betrieben wird. Mit einer guten Kommunikation zum Kunden gewinnen, kann ein beruhigendes Polster an Interessenten und Aufträgen aufgebaut werden. Nicht mehr jeder Auftrag muss knapp kalkuliert werden, wenn Sie Kunden gewinnen denen Sie den größten Nutzen bieten. Einer unserer Kunden hat in 2 1/2 Jahren knapp 2000 Interessenten-Adressen automatisiert gewonnen und ist 9 Monat im Voraus ausgelastet. Wie er mir sagte, sei das ein schönes Gefühl, welches er so noch nie erlebt hat. Kunden gewinnen, die auch bereit sind für eine Leistung mehr zu bezahlen ist nicht schwer, wenn man als Unternehmer bereit für kleine Veränderungen ist.

Alleine diese wenigen genannten Maßnahmen zum Kunden gewinnen, haben große Auswirkungen auf Kapazitätsauslastung, Rendite und die Zukunft des Unternehmens. Der Aspekt von weniger Stress für Unternehmer und Mitarbeiter soll an dieser Stelle auch nicht unerwähnt bleiben, den eine Verbesserung der Strategie zum Kunden gewinnen mit sich bringt.

Für die Zukunft ist es wichtig, dass  Bauunternehmer eine klare Zukunftsvision, Zielgruppe, Nutzenpakete und preiswerte Marketingstrategie zum Kunden gewinnen haben um sich vom Wettbewerb abzusetzen, damit sie eine höhere Rendite bekommen um dauerhaft erfolgreich zu sein.

Mehr Informationen zum Kunden gewinnen erhalten Sie im kostenlosen Ratgeber für Bauunternehmer, den Sie unter kunden-sog-system herunterladen können.

Kunden gewinnen

Kunden gewinnen in der Baubranche

WEB-Video zum Kunden gewinnen – “Wie Sie die TOP-Trends der Zukunft für Ihr Bauunternehmen gewinnbringend nutzen!” Kunden gewinnen

Kunden gewinnen: Wie man das Schritt für Schritt macht, können Bauunternehmer in meinem Seminar “Professionelle Kundengewinnung für Massivhäuser” erfahren.
Hier sind die Details.

Ergebnisse Umfrage Bauunternehmen: Kunden gewinnen